Bis zu 80 Stellen weniger bei früherer Rhodia

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Sa, 15. Juni 2019

Wirtschaft

FREIBURG (hos). Das Freiburger Chemieunternehmen Cerdia (früher Rhodia) plant ein Sparprogramm. 40 bis 80 Stellen sollen wegfallen. Internen Unterlagen zufolge, die der BZ vorliegen, sollen die laufenden Kosten um 12,5 Millionen Euro pro Jahr gesenkt werden. Zugleich stellt die Unternehmensleitung ein Investitionspaket in Aussicht. Cerdia gehört seit 2016 dem US-Finanzinvestor Blackstone und beschäftigt in Freiburg knapp 800 Mitarbeiter.