Britische Verbände fürchten Kräftemangel

dpa

Von dpa

Do, 18. Juli 2019

Wirtschaft

LONDON (dpa). Nach dem Brexit droht Großbritannien laut Wirtschaftsverbänden ein Mangel an Arbeitskräften. Die geplanten hohen Hürden für Zuwanderer müssten daher deutlich gesenkt werden, forderte die Vereinigung London First am Mittwoch. Die Regierung will die Einwanderungsregeln nach dem EU-Austritt deutlich verschärfen und setzt vor allem auf Fachkräfte. Sie sollen offiziellen Empfehlungen zufolge mindestens 30 000 Pfund (gut 33 000 Euro) pro Jahr verdienen. Das ist weniger als der Durchschnittslohn in Deutschland. Mehr als 60 Prozent der Stellen in Großbritannien liegen der Vereinigung der Wirtschaftsverbände zufolge aber unter der Schwelle. Sie müsse auf 20 000 Pfund gesenkt werden, appelliert London First an die konservative Regierung.