Broetje macht Montage dicht

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Sa, 26. Oktober 2019

Wirtschaft

34 Beschäftigte sind betroffen.

GRENZACH-WYHLEN. Beschäftigungsabbau am Hochrhein: Broetje Automation schließt im Werk Grenzach-Wyhlen die Montage. Davon sind 34 der 43 Mitarbeiter betroffen. Nur die Konstruktion mit neun Beschäftigten soll erhalten bleiben.

Als Grund für die Entscheidung nennt das Unternehmen einen deutlichen Auftragsrückgang. Broetje baut Maschinen und Anlagen für die Luftfahrtindustrie. Diese kämpfe mit Programmverzögerungen und Marktumbrüchen, was sich in einer sinkenden Investitionsneigung zeige. Yvonne Sotorrios von der IG Metall sagte, die wirtschaftlichen Schwierigkeiten seien schon seit dem Frühjahr zu spüren gewesen. Es gebe im Werk viele Mitarbeiter mit einer langen Betriebszugehörigkeit, denen ein Wechsel schwerfallen würde. Die Werksgeschichte reicht bis ins Jahr 1897 zurück. In Hochzeiten waren 450 Menschen beschäftigt.