Freiburg

Centrum für Europäische Politik sorgt sich um Italiens Wirtschaft

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Fr, 26. Januar 2018 um 22:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Italien ist für die Forscher des Centrums für Europäische Politik das größte Sorgenkind der Eurozone. Aber auch Frankreich zählen die Freiburger Ökonomen zu den Problemländern.

Während die Ampel bei Deutschland seit Jahren auf Grün steht, springt sie bei Frankreich gerade von Gelb auf Rot. Mit den Ampelfarben veranschaulichen CEP-Vorsitzender Lüder Gerken und seine Mitarbeiter Kullas sowie Till Brombach ihre Untersuchungsergebnisse. Im sogenannten Default-Index stellen sie die Entwicklung der Kreditfähigkeit der Euroländer von 2000 bis 2017 dar. Die neueste Einschätzung für Frankreich und Italien will die Freiburger Denkfabrik am kommenden Montag veröffentlichen, der BZ lag sie schon ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung