"Da werden Sie geholfen"

Matthias Arnold

Von Matthias Arnold (dpa)

Di, 04. September 2018

Wirtschaft

Die Telefonauskunft hat trotz Internet überlebt – zumindest bisher / Vor allem Ältere und Technikverweigerer nutzen den Dienst, der aus der Zeit gefallen scheint.

BONN. "Da werden Sie geholfen" – mit diesem Satz warb TV-Moderatorin Verona Pooth (damals noch Feldbusch) vor eineinhalb Jahrzehnten für die Telefonauskunft. Auch FC-Bayern-Manager Uli Hoeneß taugte damals zur Werbe-Ikone. Die Auskunft war für viele erste Anlaufstelle bei der Suche nach Telefonnummern und alten Freunden. Vor allem die jüngere Generation dürfte heute mit Pooth und Hoeneß genauso wenig anzufangen wissen wie mit der Auskunft. Doch auch in Zeiten von Internet und Smartphones sind die 11833 und die 11880 noch aktiv.

Das mag manchen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ