EuGH-Urteil

Darf der Chefarzt wieder heiraten?

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 12. September 2018 um 22:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Kündigung eines katholischen Chefarztes durch ein katholisches Krankenhaus wegen erneuter Heirat kann nach einem Urteil des EU-Gerichtshofs eine verbotene Diskriminierung darstellen.

Katholische Einrichtungen können von ihren Beschäftigten nur insoweit Loyalität verlangen, wie dies für den jeweiligen Arbeitsplatz notwendig ist. Das entschied jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) im Fall eines deutschen Chefarztes, der von einem katholischen Krankenhaus gekündigt wurde, weil er zum zweiten Mal geheiratet hatte. Endgültig entscheiden muss nun das Bundesarbeitsgericht.

Der betroffene Mediziner hatte als Chefarzt am katholischen Vinzenz-Krankenhaus in Düsseldorf gearbeitet. Er war dort Leiter der Abteilung für Innere Medizin. Seine erste Ehefrau trennte sich 2005 nach langer Ehe von ihm, 2008 wurde die Ehe geschieden. Doch der Arzt lebte ab 2006 mit einer ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ