Goldener Zuckerhut

Denzlinger Unternehmer Dieter Schneider wird in Berlin geehrt

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Di, 12. November 2019 um 18:32 Uhr

Denzlingen

Der Inhaber von elf Rewe-Märkten macht 20 Prozent seines Umsatzes mit regionalen Produkten. Die Auszeichnung mit einem der bedeutendsten Preise der Branche erfüllt ihn mit Stolz.

"Ich war völlig baff, als ich erfahren habe, dass ich für den Goldenen Zuckerhut vorgeschlagen werde", sagte Dieter Schneider. Das war Anfang Mai. Nun, sieben Monate später, war es endlich soweit. In Berlin ehrte ein namhaft besetztes Kuratorium Schneider für seine "unternehmerische und persönliche Leistung", unter anderem weil er es geschafft habe, innerhalb von dreizehn Jahren in seiner Heimat, dem Breisgau, ein elf Märkte umfassendes Marktnetz aufzubauen.

"Für mich ist das eine innerliche Befriedigung." Dieter Schneider
Weitere Märkte in Gundelfingen und Glottertal sollen in den kommenden beiden Jahren folgen. Nach eigenen Angaben macht Schneider 20 Prozent seines Umsatzes mit Produkten, die er aus einem Umkreis von 15 bis 20 Kilometern um Denzlingen herum bezieht. Sein Gesamtumsatz betrug 77 Millionen Euro im Jahr 2018.

Schneider machte sich 2006 selbständig

Schneider war 38 Jahre lang im Management der Rewe-Gruppe tätig, davon 13 Jahre als Niederlassungsleiter. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über eine 2006 beschlossene Strukturreform überwarf er sich mit dem Vorstand der Rewe-Gruppe. Seine Karriere im Management war daraufhin beendet, er musste eine neue starten als selbständiger Kaufmann unter dem Rewe-Dach. Auch vor diesem Hintergrund verspüre der 67-Jährige eine späte Genugtuung. "Für mich ist das eine innerliche Befriedigung". Den Preis vergleicht er mit dem Oscar im Filmgeschäft – mit dem Unterschied, dass man ihn nur ein einziges Mal im Leben erhalten kann.

Auch dm-Gründer Werner war schon Preisträger

Bei der jährlich stattfindenden Preisverleihung in Berlin war er schon öfters gewesen – nun aber zum ersten Mal als Preisträger. "Das ist dann schon etwas besonderes, es erfüllt mich mit Stolz", sagte er. Künftig werde sein Namen in einem Atemzug mit Dr. Oetker oder Götz Werner, dem Gründer der Drogeriemarktkette dm, genannt. Beide wurden in der Vergangenheit ebenfalls mit dem Preis ausgezeichnet, der als einer der bedeutendsten in der Lebensmittelbranche gilt. Er wird seit 1958 vergeben. Vor 29 Jahren wurde die Stiftung Goldener Zuckerhut gegründet, dessen Rat sich unter anderem aus Vertretern von Unternehmen wie Kaufland, Henkell und Söhnlein, Haribo oder der Edeka-Gruppe zusammensetzt.