Energieexperte

"Die Regierung ist für den Preis verantwortlich"

Michael Neubauer

Von Michael Neubauer

Di, 21. Oktober 2014

Wirtschaft

BZ-INTERVIEWmit dem Energieexperten Severin Fischer: Er fürchtet, dass die Energiewende in Frankreich den Staatshaushalt stark belasten wird.

Spätestens bis zur UN-Klimakonferenz in Paris 2015 soll nach dem Willen der französischen Regierung die Energiewende beschlossen sein. Über deren Inhalte, die Rolle des Stromkonzerns EDF und den Blick nach Deutschland sprach Michael Neubauer mit dem Energieexperten Severin Fischer.

BZ: Wie ambitioniert sind Frankreichs Pläne zur Energiewende?
Fischer: Wenn man sich die Ziele anschaut, ist die sogenannte Transition énergétique sehr ambitioniert. Bis 2030 will man eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 40 Prozent erreichen. Das ist beachtlich. Auch will man den Verbrauch fossiler Energieträger wie Kohle und Erdöl bis 2030 um 30 Prozent reduzieren. Das nimmt sich kein anderer EU-Staat vor. Diese langfristige Ausrichtung birgt allerdings eine Gefahr. In dieser Zeit wird es zahlreiche Wahlen geben und neue Regierungen können sich von diesen Willensbekundungen distanzieren.
BZ: Welche konkreteren Ziele gibt es?
Fischer: ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ