Umstrittene Regelung

Ein Gesetz gegen das Tierwohl?

Daniela Weingärtner, Bernhard Walker

Von Daniela Weingärtner & Bernhard Walker

Do, 25. Oktober 2018 um 19:15 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Handelsketten verlangen von landwirtschaftlichen Erzeugern mitunter höhere Tierschutzstandards. Eine neue Regelung könnte dies verbieten.

David gegen Goliath – dieses Bild wird gewählt, wenn die Lebensmittelketten den Erzeugern ihre Bedingungen und Preise aufzwingen. Deshalb hat das Europaparlament ein Gesetz "zur Bekämpfung des unlauteren Handels in der Lebensmittelversorgungskette" auf den Weg gebracht. Die Grünen versuchten die Prozedur zu stoppen. Sie halten einen Passus für fatal, der es Einzelhändlern verbietet, strengere Gesundheits- und Tierschutzstandards von den Erzeugern zu fordern, als es vorgeschrieben ist.
Würde das Gesetz in der jetzigen Form verabschiedet, könnte Aldi sein "Fair & Gut"-Label nicht behalten, weil es für gehobene Tierschutzstandards im konventionellen Landbau steht – eine ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ