Erdgas und Fernwärme werden teurer

dpa

Von dpa

Do, 31. Oktober 2019

Wirtschaft

Heizspiegel für Deutschland erwartet bei Heizöl im laufenden Jahr gleichbleibende Preise.

BERLIN (dpa). Wer mit Erdgas heizt, wird in diesem Jahr vermutlich mehr bezahlen müssen. Im Schnitt rund 735 Euro werden für eine 70-Quadratmeter-Wohnung voraussichtlich fällig – 35 Euro mehr als 2018, wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft Co2-online mitteilte. Die Gesellschaft erstellt einmal im Jahr mit dem Deutschen Mieterbund im Auftrag des Bundesumweltministeriums den Heizspiegel für die Bundesrepublik.

Wer mit Öl heizt, wird demnach dieses Jahr mit 854 Euro genauso viel zahlen wie 2018. Damals waren die Preise für Heizöl deutlich gestiegen, um rund 95 Euro. Aktuell kostet Heizöl in Südbaden zwischen 67,46 und 83,69 Euro je 100 Liter (siehe Grafik). Für Fernwärme rechnet der Heizspiegel im laufenden Jahr mit einem Anstieg von etwa 50 Euro auf 910 Euro.

Den Daten zufolge heizt fast die Hälfte der mehr als 40 Millionen Haushalte in Deutschland mit Erdgas. Heizöl kommt bei gut einem Viertel zum Einsatz, Fernwärme bei 14 Prozent. Die Berechnungen beziehen sich auf eine 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 501 bis 1000 Quadratmeter.