Förderstopp der Niederlande betrifft deutschen Gasmarkt kaum

Bernward Janzing

Von Bernward Janzing

Mi, 06. November 2019

Wirtschaft

BZ-Plus Bisher deckt die Bundesrepublik ein Fünftel ihres Bedarfs mit Lieferungen aus dem Nachbarland, dennoch erwarten Experten nach 2022 keinen Engpass.

Die Niederlande machen Tempo: Weil rund um Groningen immer wieder die Erde bebt, will das Land die Förderung von Erdgas aus dem landesweit größten Gasfeld bereits Mitte 2022 beenden. Ausnahmen sollen noch bis 2026 möglich sein, etwa in einem kalten Winter. Nach den ursprünglichen Plänen sollte erst 2030 Schluss sein, doch aufgrund der Schäden an Tausenden von Gebäuden sieht sich Wirtschaftsminister Eric Wiebes unter erheblichem Druck.

Rund die Hälfte des im Land geförderten Erdgases stammte bislang aus Groningen, womit die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ