Ab 1. September

Für viele Neuwagen steigt die Kfz-Steuer

Wolfgang Mulke

Von Wolfgang Mulke

Di, 28. August 2018 um 20:30 Uhr

Wirtschaft

Viele, die nach dem kommenden Samstag ein Auto neu zulassen wollen, müssen sich auf eine höhere Kfz-Steuer einstellen. Grund ist der neue Abgastest WLTP, der zum 1. September verpflichtend wird.

Das Gute am neuen Abgastest WLTP ist, dass Autokäufer endlich realistische Angaben zum Spritverbrauch erhalten. Der Nachteil: Der reale Verbrauch ist in der Regel höher als der bisher ermittelte.

Bisher wird die Kfz-Steuer nach dem Hubraum und dem von den Zulassungsbehörden an den Zoll übermittelten CO2-Wert bemessen. Von Samstag an wird der Wert nach dem neuen WLTP-Standard ermittelt. Betroffen sind nur Fahrzeuge, die nach dem 1. September erstmals zugelassen werden. Für vorher schon einmal zugelassene Autos oder Kleintransporter ändert sich nichts.

Schätzungen über das Ausmaß der Mehrbelastung gehen auseinander. "Die Kfz-Steuer steigt um bis zu 70 Prozent", schätzt der ADAC. Das gilt nach Berechnungen des Auto Club Europa (ACE) aber längst nicht für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ