{$TEMPLATE_ADSERVER_BILLBOARD}

Landwirtschaft

Gerangel um den Genmais innerhalb der EU

Christian Rath

Von Christian Rath

Do, 14. September 2017 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

BZ Plus Der Streit um Monsantos MON 810 zeigt, wie kompliziert die Abläufe in der EU geworden sind. Unter Berufung auf das sogenannte Vorsorgeprinzip durfte Italien den Anbau nicht verbieten.

LUXEMBURG. Italien durfte den Anbau des Genmais MON 810 nicht unter Berufung auf das sogenannte Vorsorgeprinzip verbieten. Dies entschied jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH).

MON 810 ist die einzige genveränderte Pflanze, die in der EU zum Anbau zugelassen ist. Sie wird vor allem in Spanien angepflanzt. In vielen Staaten gibt es nationale Anbauverbote, auch in Deutschland seit 2009 und Italien seit 2013.

Früher konnten EU-Staaten nur vorübergehende "Sofortmaßnahmen" gegen zugelassene Genpflanzen treffen. Voraussetzung waren neue wissenschaftliche Erkenntnisse über eine wahrscheinliche Gefahr für Mensch, Tier oder Umwelt. Darauf ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ