HINTERGRUND: Die Handys laufen noch

dpa

Von dpa

Di, 21. Mai 2019

Wirtschaft

Was die US-Entscheidung für Verbraucher bedeutet.

Was bedeutet das Trump-Dekret
für deutsche Huawei-Kunden?

Google hat am Montag auf Twitter klargestellt, dass der Play-Store und alle Apps auf Huawei-Handys weiterhin funktionieren. Kurzfristig ändert sich also nichts, alle Funktionen bleiben erhalten.
Gibt es künftig noch Updates
für Huawei-Handys?
Handys brauchen regelmäßig Erneuerungen ihrer Software, um Sicherheitslücken zu schließen und auf neue technische Entwicklungen einzugehen. Wenn Google den Chinesen wirklich endgültig die Lizenzen aufkündigt, dann gäbe es künftig diese Updates nicht mehr. Derzeit sieht es allerdings so aus, als nutze Trump das Embargo vor allem als Druckmittel in laufenden Verhandlungen. Es ist also damit zu rechnen, dass Huawei und Google auch künftig kooperieren – dann gibt es auch weiter Updates.
Was passiert, wenn Huawei doch
die Android-Lizenzen verliert?

Der Play Store bleibe auch künftig für alle Bestandskunden offen, teilte Google über Twitter (via @Android) mit. Das gilt vermutlich auch für die anderen Google-Dienste wie Karten, Gmail, Youtube, den Chrome-Browser und die Google-Cloud. Das Handy würde auf jeden Fall funktionieren: Der Kern des Betriebssystems ist frei verfügbar. Updates müsste Huawei in Eigenregie auf Basis des offenen Systemkerns entwickeln.
Gibt es auch künftig noch
Huawei-Smartphones?

Die Vergabe weiterer Lizenzen für Google-Produkte auf neuen Smartphones steht definitiv in Frage. In China, dem weltgrößten Markt, liefert Huawei seine Produkte zwar grundsätzlich mit eigenen Lösungen aus, denn der Zugang zu Google-Servern ist dort vom Staat blockiert. Doch in westlichen Ländern wie Deutschland wären Handys ohne Google Maps, Gmail und Youtube nur schwer zu verkaufen.
Was kann Huawei machen?
Die Firma kann ein eigenes Betriebssystem entwickeln. Das würde aber lange dauern. Huawei könnte für viele Monate keine konkurrenzfähigen Handys anbieten.