Kartellamt gegen Verkauf des Grünen Punkts

dpa

Von dpa

Di, 16. April 2019

Wirtschaft

BONN (dpa). Das Bundeskartellamt schiebt der umstrittenen Übernahme des Grünen Punktes durch den Abfallriesen Remondis sehr wahrscheinlich einen Riegel vor. Die Behörde teilte am Montag mit, dass sie den Kauf der Firma Duales System Deutschland (DSD), dem Rechteinhaber am Recyclingzeichen Grüner Punkt, untersagen wolle. "Nach vorläufiger Bewertung würde die Übernahme von DSD durch Remondis zu einer Behinderung des Wettbewerbs bei den dualen Systemen in Deutschland führen", sagte Kartellamtschef Andreas Mundt. "Zu befürchten wären höhere Kosten für DSD-Wettbewerber, erhebliche Marktanteilsgewinne von DSD und letztlich höhere Preise auf dem Markt für duale Systeme." Remondis aus Lünen bei Dortmund und die Kölner Firma DSD haben nun zwei Wochen Zeit, um Stellung zu nehmen.