Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Fr, 08. November 2019

Wirtschaft

Weniger Gewinn — Kapital für Cortec — Weiter gute Geschäfte — Erwartungen gesenkt — Myright will klagen

PROGRESS-WERK

Weniger Gewinn

Der Oberkircher Automobilzulieferer PWO hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 rund 352 Millionen Euro umgesetzt, knapp fünf Millionen weniger als im Vorjahreszeitraum. Das teilte das börsennotierte Unternehmen am Donnerstag mit. Auch der Gewinn vor Steuern und Zinsen lag mit 13 Millionen Euro knapp vier Millionen niedriger als 2018. Das Unternehmen klagt in seinem Quartalsbericht über hohe Kosten am Stammsitz Oberkirch. PWO hat den laufenden Tarifvertrag gekündigt und will mit der Industriegewerkschaft Metall einen Haustarif aushandeln. Gegen diesen Schritt gab es am Mittwoch Proteste der Belegschaft.

13 MILLIONEN EURO

Kapital für Cortec

Das Freiburger Medizintechnik-Start-up-Unternehmen Cortec hat zusätzliches Geld von Investoren eingesammelt. Wie Cortec mitteilte, schloss das Unternehmen eine Finanzierung in Höhe von 13 Millionen Euro ab. Angeführt wird das Investoren-Konsortium von Santo Venture Capital, der Beteiligungsgesellschaft der Familie Strüngmann. Die Gebrüder Andreas und Thomas Strüngmann haben das Pharmaunternehmen Hexal aufgebaut, das später verkauft wurde. Außerdem erwarben sie die Südwestbank, die 2017 an die österreichische Bawag-Gruppe veräußert wurde. Die Gebrüder zählen laut Magazin Forbes zu den reichsten Deutschen. An der Finanzierungsrunde beteiligen sich auch die Wagniskapitaltochter der LBBW und Altgesellschafter. Auf Basis der Investments plant Cortec einen Standort in den USA sowie der Entwicklung der nächsten Generation der Brain Interchange Technologie. Mit der Technologie können Gehirnströme gemessen und beeinflusst werden. Das Unternehmen hat 60 Mitarbeiter.

HANDWERK

Weiter gute Geschäfte

Der Boom im Handwerk hält an – Kunden müssen deswegen lange auf einen Handwerker warten. Allerdings rechnet die Branche für das kommende Jahr mit einer schwächeren Handwerkskonjunktur. Das sind Kernergebnisse des am Donnerstag vorgelegten aktuellen Konjunkturberichts. Für das Gesamtjahr 2019 geht der Zentralverband des Deutschen Handwerks von einem Umsatzplus im Handwerk von etwa vier Prozent aus.

COMMERZBANK

Erwartungen gesenkt

Die Commerzbank glaubt nicht mehr an eine Gewinnsteigerung in diesem Jahr – trotz eines überraschend guten dritten Quartals. Der er M-Dax-Konzern kassierte am Donnerstag das Ziel, den Konzernüberschuss 2019 leicht zu steigern. Der Vorstand erwartet nun, dass der Überschuss unter den 865 Millionen Euro aus dem vergangenen Jahr landen wird. Strafzinsen für das Gros ihrer Privatkunden schließt die Commerzbank nach wie vor aus. Kunden, die "deutlich mehr als eine Million Euro" auf dem Bankkonto hätten, versuche die Commerzbank aber von alternativen Anlagemöglichkeiten zu überzeugen.

FÜR THOMAS-COOK-KUNDEN

Myright will klagen

Der Rechtsdienstleister Myright hat die Bundesregierung aufgefordert, alle betroffenen Pauschalurlauber der Thomas-Cook-Pleite vollständig zu entschädigen. Myright verlangt von der Regierung, "binnen 14 Tagen zu erklären", dass der Bund den finanziellen Schaden übernehmen werde. Andernfalls werde Myright die Rechte der geschädigten Verbraucher "gerichtlich durchsetzen".