Kurzer Prozess gegen Zumwinkel

afp

Von afp

Di, 27. Januar 2009

Wirtschaft

Das Gericht sieht eine Reihe mildernder Umstände, etwa die Live-Berichterstattung über die Festnahme des ehemaligen Postchefs

BOCHUM (AFP). Nur zwei Verhandlungstage brauchte das Bochumer Landgericht, um einen der ehedem mächtigsten Wirtschaftsführer der Republik wegen Steuerhinterziehung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung zu verurteilen. Gerade mal gut 15 Minuten benötigte der Vorsitzende Richter Wolfgang Mittrup am Montag für die Begründung des Urteils gegen den ehemaligen Postchef Klaus Zumwinkel, das für die allermeisten Beobachter nicht überraschend kam. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Zumwinkel hatte zu Prozessbeginn am vergangenen Donnerstag eingeräumt, zwischen 2002 und 2006 knapp 970 000 Euro Steuern über seine Stiftung "Devotion Family Foundation" hinterzogen zu haben. Richter Mittrup äußerte die Überzeugung, Zumwinkel habe kein "taktisches Geständnis" auf Anraten seiner Anwälte abgelegt. Vielmehr bedaure der frühere Wirtschaftsführer die Tat aufrichtig.

Allerdings fand der Richter auch klare Worte für die fehlende Steuermoral des geständigen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ