Land buhlt um Batteriefabrik

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Di, 16. April 2019

Wirtschaft

STUTTGART (rol). Baden-Württemberg will eine gemeinsame Bewerbung der Forschungseinrichtungen ZSW in Ulm und KIT in Karlsruhe um eine Forschungsfabrik Batteriezellen unterstützen. 185 Millionen Euro würde das Land im Fall eines Zuschlags an Kofinanzierungsmitteln bereitstellen, so hat es Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) offenbar mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und Finanzministerin Edith Sitzmann (alle Grüne) abgesprochen. Nun fehlt noch die Zustimmung des Kabinetts und der Regierungsfraktionen. Widerstand ist dort nicht zu erwarten. Das Bundesbildungsministerium will eine Batteriezellen-Fabrik in Deutschland mit bis zu 500 Millionen Euro fördern, die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai. Baden-Württemberg setzt auf den Standort Ulm.