Wie verhindert man Finanzkrisen?

"Nur bessere Regeln helfen"

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Mi, 28. Januar 2009 um 19:36 Uhr

Wirtschaft

Der Münchner Professor Nils Goldschmidt hat sich die Frage gestellt: Sollten Unternehmer bessere Menschen sein? Seine Antwort: Firmenchefs müssen keine Engel sein, sich aber an die Regeln halten. Bernd Kramer sprach mit ihm.

FREIBURG. In Davos treffen sich Spitzenmanager und Politiker seit Mittwoch beim Weltwirtschaftsforum. Hauptthema: die Finanzkrise. Der langjährige Mitarbeiter des Freiburger Walter Eucken Instituts Nils Goldschmidt hat sich gefragt: Sollten Unternehmer bessere Menschen sein? Seine Antwort: Firmenchefs müssen keine Engel sein, sich aber an die vorgegebenen Regeln halten. Sind diese schlecht, kommt es zu falschen Anreizen. Die Folge: wirtschaftliche Verwerfungen wie die Finanzkrise.

BZ: Alle kritisieren die Gier der Bankiers als Ursache der Finanzkrise. Brauchen die Vertreter der Finanzbranche Ethik-Nachhilfeunterricht?
Goldschmidt: Wir sollten vorsichtig sein, die Gier als Schuldige auszumachen und zu glauben, es wäre alles besser, wenn wir bescheidenere Bankiers hätten. Der Wille möglichst hohe Renditen zu erwirtschaften, war und ist in der Logik des Wirtschaftssystems begründet. Wenn wir in Zukunft verhindern wollen, dass sich die Finanzkrise wiederholt, müssen wir die Regeln ändern. Sie müssen so sein, dass Maßlosigkeit und zu hohen Risiken ein rechtlicher Riegel vorgeschoben wird. Das hilft, individuelle Appelle an ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ