Superreiche ein bisschen ärmer

dpa

Von dpa

Sa, 09. November 2019

Wirtschaft

Wegen schwächerer Konjunktur.

FRANKFURT (dpa). Eines vorweg: Die Reichsten der Welt sind immer noch sehr, sehr reich. Doch das Gesamtvermögen der Milliardäre rund um den Globus ist geschrumpft – zum ersten Mal seit fünf Jahren. Das geht aus Berechnungen der Beratungsgesellschaft PwC und der Schweizer Großbank UBS hervor, die am Freitag veröffentlicht wurden. Schuld sind unter anderem die derzeit schwächelnde Konjunktur sowie internationale Handelskonflikte. Auch die deutsche High Society hat deshalb etwas weniger Geld in der Tasche. Das weltweite Gesamtvermögen der Milliardäre schrumpfte dem Bericht zufolge 2018 um 4,3 Prozent auf 8,5 Billionen Dollar (Ende 2018: 7,43 Billionen Euro). Im Jahr zuvor war mit 8,9 Billionen Dollar eine Rekordsumme erreicht worden. Auch die Zahl der Superreichen fiel von 2158 Männern und Frauen im Jahr 2017 auf nun 2101. Der wichtigste Grund: An den Aktienbörsen sanken 2018 die Kurse.