Molkerei

Schwarzwaldmilch: Landwirte streiten sich weiter

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

Fr, 02. November 2012 um 10:27 Uhr

Wirtschaft

Die Molkerei Schwarzwaldmilch ist ein zentraler Faktor in der südbadischen Milchwirtschaft. Doch einige Landwirte spielen mit dem Gedanken, ihre Milch in Zukunft nicht mehr an die Molkerei zu liefern.

Hängt der Haussegen schief, braucht es lange, ihn wieder gerade zu rücken. Unter den südbadischen Milcherzeugern und deren Genossenschaften, denen die Molkerei Schwarzwaldmilch gehört, rumort es seit Jahren. Die Ursachen: Der niedrige Milchpreis macht der Höhenlandwirtschaft zu schaffen. Die Discounter, allen voran Aldi und Lidl, drücken die Preise bei den Molkereien. Und die geplante Aufhebung der Milchquote birgt Existenzgefahren. Gründe genug, um zusammenzustehen. Doch die Gräben werden tiefer.

Wird die Milchlieferung über die Genossenschaft gebündelt?
Jetzt geht es um die Milchlieferverträge. Bisher hat jeder einzelne Milchbauer einen Vertrag mit der Molkerei Schwarzwaldmilch GmbH. Nun kam die Idee auf, die Milchlieferung über die Genossenschaft zu bündeln – sprich die Genossenschaft schließt mit der Molkerei eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ