Smartphone

Tipps und Hinweise für die Reparatur von Handys

Sven-Hendrik Hahn

Von Sven-Hendrik Hahn (dpa)

Sa, 02. Dezember 2017

Wirtschaft

Wenn das Smartphone kaputtgeht, kann es unter Umständen teuer werden – Tipps und Hinweise für den Ernstfall.

BERLIN. Ein unbedachter Moment, schon liegt das Smartphone auf dem Boden und der Bildschirm ist hinüber. Häufig treten auch Wasserschäden und defekte Akkus auf. Und nicht selten gehen Kopfhörer- oder Ladebuchsen kaputt. Lohnt dann eine Reparatur – und wenn ja, von wem?

Apples neues Top-iPhone X ist mit mehr als 1100 Euro nicht nur das teuerste Smartphone in Großserie, der US-Konzern ruft auch für Reparaturen selbstbewusste Preise auf. Muss das Display ausgetauscht werden, verlangt die hauseigene Werkstatt mehr als 320 Euro. Für jeden "sonstigen Schaden" werden Apple zufolge 611 Euro fällig – manches Spitzen-Smartphone der Konkurrenz ist günstiger.

Nicht nur Kunden des Apple-Konzerns müssen mitunter tief in ihre Taschen greifen. Der Austausch des Bildschirms kann auch bei Samsungs Top-Smartphones aus der Galaxy-S-Serie mehr als 300 Euro kosten. Bei älteren Modellen beider Hersteller kommt man oft deutlich günstiger weg.

Doch wieso haben sich denn Smartphone-Reparaturen – ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ