Tscheche greift nach Metro

dpa

Von dpa

Mo, 24. Juni 2019

Wirtschaft

Übernahmeangebot liegt vor.

GRÜNWALD (dpa). Ein tschechischer Milliardär mit bayerischer Holding greift nach dem Handelskonzern Metro. Der Geschäftsmann Daniel Kretinsky will gemeinsam mit seinem slowakischen Kompagnon Patrik Tkac den Lebensmittelkonzern komplett übernehmen. Kretinskys Holding EP Global Commerce unterbreitete am Freitag nach Börsenschluss ein entsprechendes Angebot. Metro sprach am Sonntag von einer Unterbewertung und riet seinen Aktionären, zunächst von einem Verkauf ihrer Aktien abzusehen.

EP mit Sitz in Grünwald bei München plant bei Metro mit seinen 146 000 Mitarbeitern nach eigenen Angaben keinen radikalen Umbau. Die Holding bietet für die stimmberechtigten Stammaktien der Metro AG 16,00 Euro und für die stimmrechtslosen Vorzugsaktien 13,80 Euro. Der Xetra-Schlusskurs der Stammaktie lag am Freitag bei 15,55 Euro.

EP hielt nach Angaben der Metro AG auf ihrer Homepage 10,91 Prozent der Aktien des Handelskonzerns, besitzt aber Anrechte auf weitere Aktien. EP hat nach eigenen Angaben die "volle Unterstützung des Hauptaktionärs Haniel", der 15,2 Prozent hält. Großaktionäre sind außerdem die Meridian Stiftung (14,19 Prozent), die Beisheim Holding (6,56 Prozent) sowie Ceconomy (6,39 Prozent).