Venezuelas verzweifelter Kampf gegen die Nullen

Tobias Käufer

Von Tobias Käufer

Di, 21. August 2018

Wirtschaft

Das südamerikanische Land versucht sich an einer Währungsreform, doch die katastrophale Wirtschaftspolitik birgt kaum Hoffnung auf eine Besserung der Lage.

CARACAS/BOGOTA. Präsident Nicolas Maduro kündigt eine Währungsreform an. Wieder einmal soll alles besser werden. Millionen Venezolaner haben ihre Entscheidung längst gefällt und sind geflohen.

Aus dem "starken Bolivar" wird ein "souveräner Bolivar". So zumindest hat es Venezuelas sozialistischer Staatspräsident Nicolas Maduro versprochen. Quasi über Nacht werden wegen der astronomischen Inflation fünf Nullen auf den Geldscheinen verschwinden. Ob genügend neue Geldscheine gedruckt wurden, wird sich zeigen. Auch Papier ist in dem südamerikanischen Land ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ