Wohlfühlen im Büro 4.0

Hans Christof Wagner

Von Hans Christof Wagner

So, 16. Dezember 2018

Wirtschaft (regional)

Der Sonntag Der Büromöbelhersteller Sedus aus Dogern will das Sitzen neu erfinden.

Der Trend zum Sitzen hat die Firma groß gemacht. Und der Boom geht weiter, nimmt die Büroarbeit doch weltweit zu. Darüber freut sich das Unternehmen Sedus Stoll, das Tradition mit Modernität kombinieren will, heute zu den zehn größten Büromöbelherstellern Europas zählt und aktuell in neue Bürolandschaften investiert.

Im Ausstellungsraum steht noch ein Exemplar des "Federdreh", des ersten gefederten Drehstuhls mit beweglicher Rückenlehne, den Albert Stoll im Jahr 1925 entwickelte. Er besteht aus Buchenholz, hat keine Räder und berücksichtigte das Thema Ergonomie nur dem Stand der damaligen Zeit entsprechend. "Aber er war für seine Epoche absolut wegweisend", sagt Joachim Sparenberg aus der Unternehmenskommunikation von Sedus Stoll. Und: "Was heute als globaler Standard für Bürodrehstühle gilt – Höhenverstellung der Sitzfläche, Schwenkrollen, Fünf-Fuß-Gestell, dynamische Rückenlehne – all das hat Sedus erfunden."

Aber die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ