"Lass’ mal was machen – was Größeres"

Susanne Ehmann

Von Susanne Ehmann

Fr, 18. August 2017

Neuenburg

BZ-SERIE "VEREINE DER ZUKUNFT, ZUKUNFT DER VEREINE":Die Sportfreunde Grißheim füllen die Vereinskasse mit dem Ausrichten von Großveranstaltungen.

NEUENBURG AM RHEIN. Das Markgräflerland hat ein vielfältiges Vereinsleben, das gesellschaftlich von erheblicher Bedeutung ist. Tatsache ist aber auch, dass es zahlreiche Herausforderungen gibt, die einen Verein vor Probleme stellen können. Von der Überalterung über die Verteilung von Vorstandsaufgaben bis hin zum Umgang mit neuen Medien. In dieser Serie will die Badische Zeitung Vereine vorstellen, die sich auf ganz eigene Weise diesen Herausforderungen stellen – und das erfolgreich. Heute: die Sportfreunde Grißheim.

Der Rasen auf dem großen Spielfeld der Fritz-Meier-Sportanlage ist tadellos in Schuss. Seit drei Monaten ist dort ein Mähroboter Herr übers Grün und gerade dabei, sich aufzuladen. "Wir sind der einzige Verein im Fußballbezirk Freiburg, der einen Mähroboter hat", berichtet Achim Herr, Vereinsvorstand der Sportfreunde Grißheim, stolz. 17 000 Euro hat der Rasenmäher gekostet, 40 000 Euro ein zusätzlicher Aufsitzrasenmäher. Bei 20 000 Quadratmetern Fläche der Fußballplätze sind beide eine große Erleichterung.

Es läuft bei den Sportfreunden Grißheim. In den vergangenen Jahren wurde angebaut, ein Tiefbrunnen gebohrt und aus einem Hartplatz ein Winterrasenspielfeld gemacht. Geplant ist noch ein großer Gerätebereich mit Photovoltaik und die Sportplatzumrandung soll gerichtet werden. Dazu kommt die Unterhaltung des Geländes, der Gebäude und der Sportbetrieb, der auch einen Haufen Geld kostet. Zwar gab’s etwa für einen der Rasenmäher Zuschüsse von der Stadt Neuenburg (2225 Euro) und dem Sportbund (4500 Euro) – ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ