Wohnungspolitik

Neues Referat der Stadt Freiburg soll Maßnahmen gegen die Wohnungsnot koordinieren

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 09. November 2018 um 10:31 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Freiburg soll ein Referat für bezahlbares Wohnen bekommen – und bis Ende 2019 soll es keine Mieterhöhungen bei der städtischen Wohnungsgesellschaft Stadtbau geben. OB Martin Horn will die Wohnungspolitik zur Priorität machen.

"Wohnen wird das zentrale politische Thema der nächsten Jahre sein", sagt Oberbürgermeister Martin Horn. Als Grundlage für alle Entscheidungen hat die Stadtverwaltung nun einen umfangreichen Über- und Ausblick zu allen Aspekten der Wohnungspolitik zusammengestellt.

Wenn der Oberbürgermeister, der Bürgermeister für Liegenschaften und Wohnungswesen, der Bau- und der Sozialbürgermeister gemeinsam auftreten und sich hochkarätige Amtsleiter dazusetzen, dann ist das ein Signal: Jetzt wird’s wichtig! Und tatsächlich ging es am Donnerstag um ein Thema, das wohl kaum jemanden in Freiburg kaltlässt: Wohnen.

In den vergangenen Monaten hat die Stadtverwaltung unter Federführung von Rechtsamtsleiter Matthias Müller das Handlungsprogramm Wohnen aktualisiert sowie neue Aspekte eingearbeitet und möchte dem Gemeinderat nun Vorschläge machen, was die Stadt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ