Ein Wiedersehen mit dem "Schakob"

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Sa, 13. April 2013 um 00:00 Uhr

Neuried

Ein Film erinnert an Jakob Bär, letzter Dorfschmied von Altenheim / Zu sehen ist er auf der Homepage der Badischen Zeitung.

NEURIED-ALTENHEIM. Es gibt ein Wiedersehen mit dem letzten Dorfschmied von Altenheim. In einem knapp viertelstündigen Film wird gezeigt wie Jakob Bär, der 1996 im Alter von 76 Jahren starb, eine Kuh und ein Pferd beschlägt und wie er ein Wagenrad mit Eisen bereift. Es ist ein Zeugnis eines traditionsreichen Handwerks.

Der Altenheimer Willi Mild (77) hatte die Filmaufnahmen wenige Jahre vor dem Tod von Jakob Bär gemacht. Nun hat der Hobbyfilmer Werner Erb aus Dundenheim das Material neu zusammengestellt und vertont. Es ist ein ansehnliches Stück Dorferinnerung daraus geworden.

Als die Bauern noch Kühe und Pferde vor die Karren spannten, hatte der "Schakob", wie Jakob Bär auf Alemannisch gerufen wurde, alle Hände voll zu tun. Er führte die Schmiede in sechster Generation, die 1698 von seinem Vorfahren "Hans Ber" gegründet worden war. Tag ein Tag aus, vor allem in der Erntezeit, brachten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ