Weg fürs größte Bauvorhaben ist frei

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Do, 19. September 2019

Neuried

Gemeinderat Neuried stimmt Überschreitung des Baufensters durch Firma Graf zu.

NEURIED (ude/has). Für das laut Bürgermeister Jochen Fischer "größte Bauvorhaben, das wir in Neuried je hatten" hat der Gemeinderat von Neuried mit der Erlaubnis, eine Baufläche überschreiten zu dürfen, den Weg weiter geebnet. Es handelt sich um den Neubau eines Produktionswerks für Kunststofftanks der Teninger Firma Otto Graf im interkommunalen Gewerbegebiet Basic. Der Hersteller von Behältnissen und Tanks für die Regenwassernutzung sowie Kleinkläranlagen hat den französischen Markt im Blick.

Auf Wunsch der Firma hatten der Zweckverband und die Gemeinde Neuried das Gewerbegebiet um zehn Hektar über die L 98 hinaus nach Süden erweitert. Auf dieser Fläche sind fünf Silos vorgesehen.

Gegen die Erweiterung äußerte der Gemeinderat Neuried in seiner jüngsten Sitzung keine Bedenken und stimmte der Überschreitung des Baufensters wegen Geringfügigkeit zu.