Inklusion

Nicht jedes Unternehmen erfüllt die Quote für die Beschäftigung von Menschen mit Handicap

Christiane Weishaupt

Von Christiane Weishaupt

Mo, 22. April 2019 um 17:04 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Wer nicht genügend Menschen mit Behinderung einstellt, muss die Ausgleichsabgabe zahlen. Sie wird für die Integration von Behinderten im Arbeitsmarkt verwendet.

Jedes Unternehmen und jede Behörde mit mehr als 20 Mitarbeitern ist gesetzlich verpflichtet, fünf Prozent der Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten zu besetzen. Das sind Menschen mit einem nachgewiesenen Grad der Behinderung von 50 oder ihnen gleichgestellte.
Bundesweit lag die durchschnittliche Beschäftigungsquote im Jahr 2016 bei 4,7 Prozent, in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung