Immer noch ist unklar, ob und wann die Bäder öffnen

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 12. Juni 2020

Freiburg

Weniger Badegäste, kein Toben und Plantschen – oder ganz zu: Nächste Woche wollen Stadt und Regio Bäder GmbH entscheiden.

. Noch immer ist keine Entscheidung gefallen, ob und wann die Freiburger Bäder aufmachen. Der ursprünglich für vergangenen Montag anberaumte Termin der Betreiberin Regio Bäder GmbH mit der Stadtverwaltung sei um eine Woche verschoben worden, heißt es. Nächste Woche werde die Entscheidung fallen, sagte Marion Uerlings von der Regio Bäder GmbH auf BZ-Anfrage.

Laut Uerlings habe die Regio Bäder GmbH ihr Konzept der Landesverordnung zu Hygiene- und Sicherheitsstandards vom 4. Juni anpassen müssen. Darüber entscheiden müsse der Gesellschafter, sprich: Stadtverwaltung und Stadtwerke. Zum Konzept wollte die Betreiberin nur soviel sagen, dass die Anzahl der Badegäste sicherlich massiv eingeschränkt werde. Sobald die Entscheidung vorliege, werde die Öffnung der Bäder vorbereitet, das werde etwa zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen.

Das steht auch in einem Schreiben an die Grünen-Stadträtin Annabelle von Kalckreuth, die bei der Regio Bäder GmbH angefragt hatte. Darin heißt es auch, es werde sicherlich kein Spaßbad mit Toben, Plantschen und Spielen geben; allerdings nur die Liegeflächen zu öffnen, würde wahrscheinlich zu Verärgerung bei den Gästen führen. Das Schreiben schließt mit den Worten: "Aufgrund der Komplexität der Vorschriften und Auflagen hinsichtlich der Nutzung von Bädern ist eine umfangreiche und verlässliche Kommunikation gegenüber unseren Kunden von wesentlicher Bedeutung. Die Öffentlichkeit wird in Kürze darüber informiert, wie es bezüglich einer Öffnung der Bäder weiter geht."