Als Goethe eine Brücke von Europa ins alte Persien schlug

Gertrude Siefke

Von Gertrude Siefke

Fr, 13. September 2013

Offenburg

Klaus Faller erläutert wie die Autorität des Weimarers dem Westen das Werk des persischen Dichters Hafis und das Interesse an orientalischer Kultur erschloss.

OFFENBURG. Goethe hat sich gedanklich 4300 Kilometer von Weimar ins iranische Shiraz begeben, um dem Dichter Hafis nahe zu sein. Die Besucherinnen der Reihe "Literatur am Montag" hängten von Offenburg aus noch eine gute Wegstrecke dran, um den persischen Wortakrobaten näher kennen zu lernen. Fachkundig begleitet wurden sie dabei von Klaus Faller. Dem pensionierten Studiendirektor war auch vor einer Übersetzung des Originals nicht bang.

Die Veranstaltung in der Stadtbibliothek begann mit der Erwähnung eines verlegerischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung