"Die Leute sind nicht informiert"

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Mi, 19. September 2012

Offenburg

Offenburgs Bürgermeistertrio erklärt sich gegen Unterstellungen und Pläne der IG Kultur und Stadtbild zur alten Stadthalle.

OFFENBURG. Die Stadtspitze hat am Dienstag die Presse eingeladen, um etwas klarzustellen: Nämlich die Mär, wie Oberbürgermeisterin Edith Schreiner sich ausdrückte, dass die Stadt die alte Stadthalle abreißen wolle. Gleichwohl erteilten Schreiner sowie die Bürgermeister Christoph Jopen und Oliver Martini der Vorstellung einer kulturellen Nutzung der Stadthalle, wie sie eine Bürgerinitiative fordert, eine Absage.

"Wir möchten die Stadthalle erhalten, wenn eine sinnvolle Nutzung möglich ist. Jeder, der sie nutzen will, muss die Finanzierung selbst tragen. Das kann nicht Aufgabe der Stadt sein", erklärte Schreiner. Die Stadthalle als kulturelle Spielstätte zu reaktivieren oder als Technikmuseum umzunutzen, wie es die Interessengemeinschaft Kultur und Stadtbild gefordert hat und wofür sie derzeit Unterschriften sammelt, lehnt die Stadtspitze ab. "Das ist aber keine Spontanreaktion", wollte Bürgermeister Jopen klargestellt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ