Zur Navigation Zum Artikel

JVA Offenburg

Geldstrafe für Lehrerin, die Drogen ins Gefängnis schmuggelte

Eine in einen Häftling verliebte, ehemalige Lehrerin muss 6000 Euro Strafe zahlen, weil sie als Drogenkurierin tätig war. Zwei mitangeklagte Häftlinge sprach das Gericht frei.

  • Justizvollzugsanstalt Offenburg Foto: Helmut Seller

In dem Landgerichtsprozess um Drogenlieferungen in die Offenburger JVA in den Jahren 2014 und 2015 sind die Urteile verkündet worden. Eine ehemalige Gewerbeschullehrerin, die Pakete einschmuggelte, ist wegen Beihilfe zu einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro verurteilt worden. Ein 29-jähriger Häftling, mit dem die 55-Jährige eine Liebesbeziehung hatte, ist vom Vorwurf des Rauschgifthandels freigesprochen worden.

Liebesbeziehung und Drogenschmuggel
Ein mitangeklagter 28-Jähriger wurde wegen ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ