Streit

Kirchenglocken vor Gericht: Wie laut darf es läuten?

Wilfried Lienhard

Von Wilfried Lienhard

Mi, 07. Oktober 2009 um 17:19 Uhr

Offenburg

Tradition oder Lärmbelästigung? Vom nächtlichen Glockenschlag der Memprechtshofener Kirche fühlt sich ein Mann derart gestört, dass er vor Gericht zieht. Die Gräben zwischen den Parteien sind tief, eine Einigung nicht möglich.

KEHL/RHEINAU-MEMPRECHTSHOFEN. Am Ende werden die Gesetzmäßigkeiten der Akustik über den nächtlichen Stundenschlag der Memprechtshofener Kirchenglocken entscheiden. Wolfgang Meermann, Richter am Amtsgericht Kehl, will mit einem neutralen Gutachten klären lassen, ob der Glockenschall den Festsetzungen der TA Lärm entspricht. Dies ist das Ergebnis der Verhandlungen, die so kurz wie gut besucht war. Tatsächlich war nach zehn Minuten alles vorbei – zumindest vorerst. Eine Einigung, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ