Radschnellweg in abgespeckter Version

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Di, 04. September 2018

Offenburg

BZ-Plus Verkehrsministerium sieht für die volle Förderung der "Fahrradautobahn" Offenburg – Gengenbach ein zu geringes Nutzerpotenzial.

OFFENBURG. Der Plan klingt gut, Offenburg und Gengenbach mit einem Radschnellweg zu verbinden. Offenburg, Ohlsbach, Ortenberg und Gengenbach hatten sich auch für die Initiative des Landesverkehrsministeriums stark gemacht. Doch Landesverkehrsminister Winfried Hermann hatte am Montag bei seinem Besuch in Offenburg nur eine deutlich abgespeckte und weniger geförderte Version im Gepäck.

In einem Schreiben des Verkehrsministeriums an die Stadt Offenburg ist nur noch von einem "reduzierten Radschnellweg" zu lesen, einer Variante dieser "Fahrradautobahn", bei der auf die betroffenen Kommunen ein deutlich höherer Eigenanteil zukommen würde, wie Oberbürgermeisterin Edith Schreiner am Rande des Ortstermins mit Ernüchterung erklärte. Dass im Schreiben des Ministeriums an die Stadt auch noch von einem ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ