Offenburg

Übergreifen der Flammen vom Auto auf Wohnhaus verhindert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 27. März 2020 um 12:53 Uhr

Offenburg

Ein Audi brennt lichterloh in der Nacht zum Freitag in Waltersweier. Aus welchem Grund ermittelt derzeit die Polizei. Die Feuerwehr hatte zweieinhalb Stunden zu Kämpfen, um das Wohnhaus zu retten.

Die Feuerwehr Offenburg ist am frühen Freitagmorgen gegen 3.45 Uhr zu einem Fahrzeugbrand in Waltersweier gerufen worden. Ein in einer Garageneinfahrt im Mattenweg geparkter Audi A 4, Baujahr 2002, war beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand.

Wegen der unmittelbaren Nähe zu einem Wohnhaus bestand laut Bericht der Feuerwehr die große Gefahr, dass auch das Gebäude Feuer fangen könnte . Die Einsatzkräfte schützten unter Einsatz ihre Atemschutzgeräte zunächst mit einem Löschrohr das Gebäude sowie die angrenzende Doppelgarage, bevor ein weiterer Trupp die Flammen an der Limousine niederkämpfte.

Das Auto brannte jedoch vollständig aus. Der Schaden am Fahrzeug sowie der Garage schätzt die Feuerwehr auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ermittelt zur Brandursache, heißt es abschließend.

Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften zweieinhalb Stunden tätig.