DEB will das Olympia-Silber vergolden

dpa

Von dpa

Di, 27. Februar 2018

Olympische Spiele

Beim Verband gibt es schon ziemlich genaue Vorstellungen, wie der Hype um die Eishockey-Nationalmannschaft genutzt werden soll.

PYEONGCHANG (dpa). Das Eishockey-Wunder von Pyeongchang soll in der Heimat vergoldet werden. Nach dem Silber-Wahnsinn und einer wilden Partynacht stellte sich das Olympia-Sensationsteam von Bundestrainer Marco Sturm beim Rückflug nach Frankfurt auf einen neuen Hype ein.

Anders als nach dem Coup mit Platz vier bei der Heim-WM 2010 soll der Boom diesmal wirkungsvoll genutzt werden. "Wir wollen besser werden, wir wollen wachsen, größer werden. Ich glaube schon an einen Schub", sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB), Franz Reindl, nach dem knapp verpassten Olympiasieg und betonte: "Wir sind vorbereitet. Wir sind auf einem ganz anderen Weg als 2010."

Auch die Nationalspieler wie Verteidiger Moritz Müller setzen auf eine "Signalwirkung" fürs Eishockey: "Wir mögen schon auch alle Fußball, aber wir ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ