Ortenau

Nach der Kirschessigfliege droht die Rebzikade

Robert Ullmann

Von Robert Ullmann

Mo, 16. Februar 2015 um 17:50 Uhr

Ortenaukreis

Auf die Kirschessigfliege folgt bereits der nächste schlimme Schädling: Badens Weinbaupräsident Kilian Schneider fürchtet das Vordringen der amerikanischen Rebzikade, die eine Vergilbungskrankheit auslöst.

Badens Weinbaupräsident Kilian Schneider hält die Kirschessigfliege beim Einsatz entsprechender Pflanzenschutzmittel für beherrschbar. Allerdings sehe es für den Weinbau nicht ganz so schlimm aus wie für den Beerenobstbau. Zugleich fürchtet Schneider bereits den Einfall des nächsten exotischen Schädlings, der amerikanische Rebzikade, Auslöser einer Vergilbungskrankheit. "Sie sitzt bereits im Tessin, in der Steiermark und in Burgund. Sie wird auch zu uns kommen."

"Ich gehe davon aus, dass viele Winzer und Obstbauern aufhören werden."Stephan Männle Für den Bereich Obstbau äußerte sich Michael Rossmann, Geschäftsführer des Obstgroßmarktes Mittelbaden OGM in Oberkirch, sehr besorgt. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ