Nackenschlag für Haiti-Großprojekt

Rainer Obert

Von Rainer Obert

Fr, 29. Juni 2012

Ortenaukreis

Neue Nationalstraße verdrängt Waisenhaus und Schule / Umsiedlung leert die Vereinskasse / Hilfe soll aber weitergehen.

ORTENAU (obe). Schlimmer hätte es kaum kommen können: Das Ortenauer Haiti-Hilfsprojekt "Pwojè men kontre", das nach dem verheerenden Erdbeben im Januar 2010 aus der Taufe gehoben wurde, muss weichen. Die Nationalstraße für den Karibikstaat soll plötzlich direkt an die Unterkünfte des Vereins gebaut werden. "Wir haben gekämpft, aber es ist zwecklos, wir können gegen mächtige Unternehmen nichts ausrichten", erklärt die Vorsitzende des Vereins, Anke Brügmann.

Seit der Gründung hat der Verein – mit Sitz in Wolfach – eine Spendensumme in Millionenhöhe bekommen. Ein Großteil wurde nach Haiti überwiesen. Nun droht der Umzug die Reserven aufzufressen. Spenden fließen indes weiter. "Auch die Spendenbereitschaft aus der Ortenau ist nach wie vor hoch", erklärte Sprecherin Ute Arndt gegenüber unserer Zeitung. 2011 seien 210 000 Euro eingenommen worden, 228 000 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ