AUCH DAS NOCH: Stimme aus dem Sarg

dpa

Von dpa

Mi, 16. Oktober 2019

Panorama

Eigentlich kennt man die Szene nur aus Klamauk- oder Horrorfilmen: Sarg ist zu, Blumen drauf, Trauergemeinde davor – und es dringt eine Stimme aus dem Holzkasten. Oh nein, Großvater war doch noch nicht tot. Mit diesem Bild hat ein Ire auf seiner eigenen Beerdigung gespielt. Die Trauergäste hörten plötzlich Klopfgeräusche aus dem Sarg und dann die Stimme des Verstorbenen: "Wo verdammt noch mal bin ich? Lasst mich hier raus. Es ist verdammt dunkel hier." Erst waren die Trauergäste verblüfft, dann lachten sie. Der Ire hatte lange an einer Krankheit gelitten und die Aufnahme vor seinem Tod angefertigt. Sie wurde bei der Beerdigung in Kilnamanagh über einen Lautsprecher im Sarg abgespielt. Er würde sich freuen, wenn er wüsste, wie viele Menschen er zum Lachen gebracht habe, sagte seine Tochter.