Atlantikwall

Dänen reißen Hitlers Bunker an der Küste ab

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Do, 01. August 2013 um 00:00 Uhr

Panorama

An der Westküste im dänischen Jütland hat man mitten in der Hauptsaison mit dem Abriss von 120 Betonbunkern begonnen. Die Bunker verwittern seit 70 Jahren an der Wasserkante.

Es sind hässliche Reminiszenzen an Adolf Hitlers größenwahnsinniges "Atlantikwall"-Projekt. Mit den zwischen 1942 und 44 errichteten Bunkern wollte Hitler sein "Tausendjähriges Reich" vom Nordkap bis Südfrankreich gegen eine Invasion aus dem Westen schützen. Die Betonbunker überdauerten ihn und sein Reich: Sie nach dem Krieg zu sprengen, wäre zu riskant und aufwendig gewesen. Außerdem gab es wichtigere Aufgaben in den vom Nazi-terror befreiten Ländern.

Doch nun ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ