Frisch ins Horn gestoßen

Peter Nonnenmacher

Von Peter Nonnenmacher

Sa, 03. Januar 2009

Panorama

Eigentlich ist die Fuchsjagd in England verboten – aber die Jäger finden gesetzliche Schlupflöcher

LONDON. Jagdverbot? Was für ein Jagdverbot? Ein vor vier Jahren von Labour erlassenes Gesetz, das die Fuchsjagd mit Hunden in England unter Strafe stellt, scheint wenig Änderung gebracht zu haben. Die Konservativen wollen es wieder abschaffen.

In England ist, wieder mal, die Jagdsaison in vollem Gange. Wie seit Jahrhunderten schon setzen auch zu diesem Jahresbeginn die Jagdgesellschaften mit lautem "Tally Ho!" über Berg und Tal, um Füchslein im Königreich aufzustöbern und sie von ihren fröhlich kläffenden Hunden zerfleischen zu lassen. 400 000 Jäger, organisiert in 300 örtlichen Jagdverbänden, sollen bereits über Weihnachten ausgeritten sein, um ihrer Lieblingsbeschäftigung zu frönen – die kamerabewehrten Jagdgegner der "Liga gegen grausame Sportarten" in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ