Heimbewohner missbraucht

dpa

Von dpa

Di, 15. Oktober 2019

Panorama

Drei Jahre Haft für Pflegerin.

ULM (dpa). Eine Altenpflegerin ist in Ulm wegen sexuellen Missbrauchs von Heimbewohnern zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sah es am Montag als erwiesen an, dass die 47-Jährige in einem Pflegeheim in Göppingen eine Seniorin vergewaltigt und den Übergriff gefilmt hatte. Das Video sowie Fotos von vier weiteren, halbnackten Bewohnern schickte die Frau an einen Mann, den sie online kennengelernt hatte und der ihr kinderpornografisches Material lieferte.

Verurteilt wurde die Frau unter anderem wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung. Ein Pflegeheim sei "eine Einrichtung, auf die alle vertrauen", so der Vorsitzende Richter Wolfgang Fischer. "Darum muss die Strafe deutlich ausfallen." Aber man wolle der Frau "nicht alle Lebensperspektiven nehmen". Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft gefordert, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe. Die Übergriffe ereigneten sich 2017. Der mutmaßliche Komplize muss sich laut Medienberichten ab November vor dem Landgericht Tübingen verantworten.