Schweden

Königin Silvias Vater im Zwielicht

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Fr, 11. Oktober 2013 um 00:00 Uhr

Panorama

Schwedens Königshaus droht neuer Ärger. Zwar verteidigt Königin Silvia ihren deutschen Vater. Nun steht aber im Raum, dass er sich in der Nazizeit an jüdischem Vermögen bereichert haben.

Sie sei "erleichtert", sagte Königin Silvia vor einem Jahr in einer auf der Website des schwedischen Königshauses veröffentlichten Videobotschaft. Da schien eine von ihr in Auftrag gegebene Untersuchung ihren Vater vom Vorwurf zu entlasten, sich in Nazi-Deutschland auf Kosten eines verfolgten Juden bereichert zu haben. Sie habe bei Studien in brasilianischen und deutschen Archiven eine "ganz andere Wahrheit" entdeckt, eine "denkwürdige und komplexe Geschichte", wie die Wege zweier Menschen einander kreuzten, und wie "lebensentscheidend" dies für beide gewesen sei.

Doch nun ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ