Weltraumfahrt

Niederländisches Unternehmen sucht Freiwillige für ein Reise zum Mars - ohne Rückfahrkarte

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Sa, 19. Juli 2014

Panorama

Mehr als 200 000 Bewerber aus aller Welt haben sich schon gemeldet. 700 Bewerber sind in die engere Wahl gekommen.

U Goodbye Deutschland – die Auswanderer: So heißt eine populäre Dokusoap im Privatfernsehen. Das Abenteuer wagen, alles hinter sich lassen, in der Fremde neu anfangen: Die Vorstellung ist in der Tat faszinierend – vor allem für jene, die daheim bleiben und das Spektakel vom Fernsehsessel aus genießen dürfen. Lässt sich das noch toppen? Offenbar schon. Denn bei einzelnen Zeitgenossen geht die Lust am Aufbruch in neue Welten sogar so weit, dass sie den Rest ihrer Tage am liebsten auf einem anderen Planeten verbringen würden. Auf dem Mars zum Beispiel.

Stephan Günther aus Leichlingen im Rheinland gehört zu denen, die "Goodbye Erde" sagen möchten. Seit frühster Kindheit, erzählt er im Gespräch mit der Badischen Zeitung, seit er als knapp Einjähriger vor dem Fernseher saß und zuguckte, wie der US-Astronaut Neil Armstrong auf dem Mond herumhüpfte, plage ihn das "Allweh" – und nun sieht er seine Chance gekommen.

Wenn alles so läuft, wie der 42 Jahre alte Familienvater sich das vorstellt, dann besteigt er in zehn Jahren mit drei anderen Marsianern in spe ein Raumschiff und fliegt zu unserem Nachbarplaneten – ohne Aussicht auf Wiederkehr. Denn die ist nicht vorgesehen im Konzept von "Mars One", einer privaten Stiftung in den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ