Stau im Tierpark

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Di, 26. August 2008

Panorama

Krügerpark in Südafrika begrenzt Besucherzahl / Studien sollen zeigen, ob die Tiere Stress haben

KAPSTADT In Südafrikas legendärem Krügerpark vermag selbst kurzsichtigen Tier-Ignoranten nicht einmal mehr ein gut getarntes Zwerg-Erdhörnchen entgehen. Denn neben jedem auch noch so unscheinbarem Säugetier, das sich an einer der vielbefahrenen Teerstraßen tummelt, pflegen sich in Windeseile ganze Fahrzeugtrauben anzusammeln. Weil mittlerweile so viele Besucher kommen, hat die Parkleitung dieses Jahr zum ersten Mal die Touristenströme reguliert.

Immer häufiger passiert es, dass Besucher schon Kilometer vor dem Krügerpark im Stau steckenbleiben. Und wer nicht rechtzeitig an einem der zehn Tore des Reservats ankommt, riskiert, gleich wieder abgewiesen zu werden. Denn Südafrikas Parkbehörde sah sich zu dieser Hochsaison bereits gezwungen, Besucherquoten festzusetzen, um eine totale Überfüllung des Wildgeheges von der Größe Sloweniens zu verhindern – inzwischen besuchen jährlich fast 1,4 Millionen Touristen den Park. Das sind mehr als einhundert ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ