Freiburg

Wie ein Australier mit "Silent Discos" Gottes Liebe teilen will

Annalina Ebert

Von Annalina Ebert

Sa, 23. Juni 2018 um 15:05 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Nathan Thurlow hat seine Einsamkeit im Glauben überwunden und will die Liebe Gottes in seinen "Silent Discos" teilen. Nach Freiburg verschlug es den Australier, weil er für seinen Sohn da sein wollte.

Montagabend, 21 Uhr. Der Stadtgarten Freiburg ist dunkel und ruhig. Von einer angeblichen Party, die hier stattfinden soll, ist nichts zu sehen. Folgt man jedoch dem schwach beleuchteten Fußweg einige Minuten bis zur großen Wiese, öffnet sich plötzlich ein Meer an bunten Lichtern. Blaue, grüne und rote Punkte, die in der Stille des Sommerabends auf und ab hüpfen.

Nähert man sich dem Treiben, erkennt man fröhliche Gesichter, die der Musik aus bunt leuchtenden Kopfhörern lauschen. Rund 150 Leute tanzen ausgelassen im Gras. Alles erinnert an eine Open Air-Disco. Nur hören tut man nichts. Neben der tanzenden Menge steht eine Art Fahrrad-Truck: Ein Rad mit drei großen Holzanhängern, die zu einem DJ-Pult, einer Bar und einem Schlafwagen ausgebaut wurden. Hinter dem Mischpult steht Nathan Thurlow, 35, lange blonde Haare, Leinenhemd. Aus einer Playlist wählt er Lieder aus, die er per Bluetooth-Signal an die Kopfhörer schickt. "Silent Disco" nennt er diese Art von Party, die er seit zwei Jahren in Freiburg veranstaltet.

Bis vor ein paar Jahren sah sein Leben noch ganz anders aus
Thurlow hat schon rund 100 Open Airs dieser Art organisiert, ob im Stühlinger, im Seepark, auf dem Platz der alten Synagoge oder im Stadtpark. Seinen Fahrrad-Zug, der über 500 Kilogramm schwer ist und mit elektrischem Motor verstärkt wird, hat er selbst gebaut. "Ich nenne es Smile Machine because it makes people smile", sagt Thurlow, der ursprünglich aus Australien kommt, in einem ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ