Elektro-Event

"Unser Publikum ist international"

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Sa, 18. Juni 2011 um 00:00 Uhr

Party

Bela Gurath hat die Sea of Love am Tunisee zum Elektro-Event gemacht. Im Juli findet sie zum zehnten Mal statt. Im BZ-Interview blickt Gurath auf die Geschichte zurück – und auf das Jubiläum voraus.

Das Wachstum war enorm. Was 2002 als kleine Techno-Sause am Tunisee begann, ist ein großes Festival mit internationaler Ausstrahlung geworden: Die zehnte Sea of Love Mitte Juli wartet mit einer ganzen Riege prominenter DJs und Live-Acts auf, darunter Stars der elektronischen Musik wie David Guetta, Moby und Paul Kalkbrenner. Der Motor des Festivals ist Bela Gurath, mit ihm sprach Thomas Steiner über die Sea of Love.

BZ: Bela Gurath, wie viele Karten sind bislang für die Sea of Love 2011 verkauft?

Gurath: 17 000.

BZ: Und ausverkauft wäre das Festival bei wie vielen?

Gurath: Bei 25 000 Besuchern pro Tag machen wir Schluss. Das sind 27 000 bis 28 000 Tickets, davon 90 Prozent Kombitickets für die ganzen drei Tage.

BZ: Das heißt, die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ