Pfarrstelle vakant

Pfarrerin hört auf – Diakonin leitet Gemeinde in Bötzingen und Gottenheim

Horst David

Von Horst David

Mi, 25. Mai 2022 um 11:00 Uhr

Bötzingen

Die evangelische Pfarrerin für Bötzingen und Gottenheim, Laura Artes, hat ihr Amt zur Verfügung gestellt. Die Vertretung übernimmt bis zur Neubesetzung der Stelle die bisherige Diakonin Josan Tuquabo.

Dies gab Rainer Heimburger, Dekan im Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald, in der evangelischen Kirche Bötzingen in einer außerordentlichen Gemeindeversammlung der Kirchengemeinde öffentlich bekannt. Auch informierte er über die weitere Zukunft der Pfarrstelle mit Sitz in Bötzingen.

Verzicht aus Krankheitsgründen

Als Angestellte der Evangelischen Landeskirche Baden habe Pfarrerin Laura Artes dem Oberkirchenrat ihren Verzicht aus Krankheitsgründen dargestellt, sagte Heimburger. Der evangelische Kirchengemeinderat mit der Vorsitzenden Irmgard Kanzinger habe daraufhin eine Stellenausschreibung für den vakanten Posten formuliert. Die Ausschreibung müsse jetzt den Bezirkskirchenrat passieren, so dass der Oberkirchenrat Anfang Juli eine Stellenausschreibung im Amtsblatt der Landeskirche für einen Dienstauftrag bei der Kirchengemeinde Bötzingen und Gottenheim publizieren könne, erläuterte Dekan Heimburger.

Sobald sich nach der Stellenausschreibung im Amtsblatt Bewerbungen ergeben, folgten auch Vorstellungsgottesdienste der möglichen Bewerberinnen und Bewerber in der Kirche in Bötzingen, erklärte Heimburger. Pfarrerin Laura Artes wurde vor fünf Jahren im Juni 2017 von Dekan Heimburger in die Pfarrstelle der evangelischen Kirchengemeinde Bötzingen und Gottenheim eingeführt. Artes war, nach zwei Jahren der Vakanz, Nachfolgerin von Pfarrerin Brigitte Herrmann und damit die bereits zweite evangelische Pfarrerin in Bötzingen.

Stelle der Diakonin wird auf 100 Prozent aufgestockt

Die Krankheitsvertretung hat bereits Diakonin Josan Tuquabo übernommen, die bisher zu 50 Prozent bei der Kirchengemeinde Bötzingen und Gottenheim angestellt war, so Heimburger im Gespräch. Ab sofort übernimmt nun Tuquabo als zu 100 Prozent Festangestellte der Kirchengemeinde die Vertretung des Pfarrstelle. Betraut wird sie nur mit Tätigkeiten, die einer Diakonin obliegen: Jugendarbeit, Taufen und Konfirmationen sowie das Abhalten von Gottesdiensten. Zuletzt hat die Diakonin ein Jahr lang die Konfirmandinnen und Konfirmanden betreut und in Bötzingen konfirmiert.